Skip to content

  • 17.11.2022 Blog
    M&A: Why it's not enough to crunch numbers

    M&A: Why it's not enough to crunch numbers

    What do you think: Will the economy remain unaffected by the undercooled relationship between Scholz and Macron? Or does the current politics have an effect after all?

    Mergers & acquisitions are a difficult undertaking anyway. On an international level, the challenge for M&A experts becomes even more complex.

    What does the M&A business between Germany and France require?

    Ian Kayanakis, our Managing Partner France and Head of Corporate M&A, talks about this in the latest interview. "To do the M&A job right, you shouldn't just be passionate about numbers," he says. There is much more to it than that!

    Why he believes this and what skills he relies on - in our current interview.

  • 03.11.2022 Blog
    Measured variable ESG

    Measured variable ESG

    Whether a company is fit for the future is not only determined by the figures. In the turnaround and restructuring business, more than the classic hard facts have long been important: Expert reports also assess the future viability of a company in terms of its sustainability goals.

    What are investors paying more attention to now? What role does generational change play with regard to the fulfilment of ESG goals? And what do the first measures for a sustainable strategy and securing the future look like?

    We put these questions to economist and executive consultant Bessie Fischer-Bohn in this interview. She says: "Economic and conscious management have a far-reaching impact and radiance. Also on financiers.

  • 20.10.2022 Blog
    Future CFO: What does it take?

    Future CFO: What does it take?

    What keeps CFOs awake at night?

    From "SAP Hana" to scams: Almost everything is involved. New means, such as digital transformation, but also new challenges, such as cyber attacks, do not leave the role of CFOs cold. They cause sleepless nights and require an expanded repertoire.

    Will the CFOs of the future have an additional mandate? Will they also need cutting-edge digital skills? Or even a split of their role?

    Markus Oberndorfer, Director at enomyc, talks about the responsibility that CEOs and companies bear in shaping the role of CFOs in this interview.

  • 06.10.2022 Blog
    Before the recession: What matters now

    Before the recession: What matters now

    Looming recession: What options are available to companies now?

    While we are in the midst of the energy crisis and seeing skyrocketing prices, the recession is already around the corner. The rule for companies is: they must pass on the increased factor costs to the market, but at the same time radically reduce their costs.

    "The decisive factors here are speed and consistency," says Jan Holsten, partner at enomyc. Courageous and far-sighted action must be guided by proven, coherent concepts.

    But what exactly is involved? What options are available to companies and which areas of the company are now decisive for crisis management? Learn more on our blog!

  • 22.09.2022 Blog
    M&A market: for entrepreneurs it's all about selling their life's work

    M&A market: for entrepreneurs it's all about selling their life's work

    enomyc wants to grow further. The M&A business plays a central role in this. Only recently, a new, international team was introduced. Robert Neufeld is on board as Head of Distressed M&A and Co-Head Corporate M&A. In addition to operational sector expertise, he brings extensive transaction experience.

    How does he assess the further development of the market in the coming months? What makes a transaction successful and what is particularly important in the SME sector? Find out more in the interview.

  • 08.09.2022 Blog
    Future under the Sword of Damocles

    Future under the Sword of Damocles

    The energy crisis, skyrocketing raw material prices, interrupted supply chains and chronic shortage of skilled workers are posing unprecedented challenges to the German automotive and supplier industry. Especially small and medium-sized suppliers specialising in combustion engine drive components, chassis and C-parts must fear for their future. The enomyc authors Wolfram Hackbarth and Christian Zeller explain what lies ahead for SMEs and which strategies are best to steer them through the crisis.

  • 25.08.2022 Blog
    New parameters for growth and prosperity

    New parameters for growth and prosperity

    Cheap gas, cheap living, cheap money: a large part of the German population is used to nothing but a lot for little, growth and prosperity.

    The Boomer generation was, so to speak, trimmed for professional success and great economic growth. And the Millennial generation? They were born in the middle of this prosperous state.

    But now they all face new parameters for prosperity and growth. Millennials and Gen Z are facing "their" first economic crisis. And companies are seeing how the familiar formula - "higher, faster, further" and "somehow you'll get it financed" - no longer works.

    Are the fat years now over? A conversation about growth and prosperity with Martin Hammer, Managing Partner at enomyc.

  • 11.08.2022 Blog
    How do medium-sized automotive suppliers strengthen their negotiating position?

    How do medium-sized automotive suppliers strengthen their negotiating position?

    While many are still on holiday or have just returned freshly recovered, the buyers of the large car manufacturers and their "opponents", the sales professionals of the suppliers, have long been warming up for the upcoming price negotiations. This year the talks are likely to be particularly difficult, because many small and medium-sized enterprises (SMEs) are up to their necks in water.

    Nevertheless, giving up is not an option. Those who are open to change now have a good chance of tapping new potential despite everything, says enomyc author Wolfram Hackbarth.

  • 29.07.2022 News
    On course for growth with a new M&A team

    On course for growth with a new M&A team

    enomyc is expanding its international M&A business:

    The new team with many years of expertise in corporate M&A, distressed M&A and real estate is a reaction to the growing complexity and further internationalisation in M&A advisory, as well as the FINANCE Magazin reported.

    "We are happy to be able to provide our clients with a top team for their specific requirements in the future," says Martin Hammer, co-founder and managing partner of enomyc. "All three partners have a long-standing, successful track record, a distinctive network and will advance our M&A business qualitatively, and also strategically in an international context, enormously."

    The new team consists of Ian Kayanakis (Head of Corporate M&A, Managing Partner enomyc France), Robert Neufeld (Co-Head Corporate M&A, Head of Distressed M&A), Matias Otto (Head of Real Estate) and Janina Elisa Buchholz (M&A-Advisor).

    We are using the internationality and years of transaction expertise of this experienced, multidisciplinary M&A team for our growth offensive: "We are thus expanding our presence in strategically important European markets," says Martin Hammer. "Our goal is to focus on larger transactions and the further internationalisation of our projects in the coming months," explains Ian Kayanakis, Head of Corporate M&A. "In addition to transaction experience, we are also focusing on the internationalisation of our projects. In addition to transaction experience, we rely on operational industry expertise and an excellent international network.

    As a lawyer with an additional degree in Global Management (INSEAD), Ian Kayanakis leads the international M&A transactions at enomyc from the Paris office and also acts as a lecturer for Corporate Finance at the EDHEC Business School Lille. In addition to his experience as general counsel and M&A director, he has specific expertise in M&A, post-merger integration and the management of complex domestic and international transactions. He has been managing partner of enomyc's Paris office since mid-2022.

    Robert Neufeld (MBA) joined enomyc's distressed M&A practice in 2019 after holding positions as divisional manager and managing director in the automotive supply industry and has significantly developed the practice in terms of personnel and content. During this time, he has led investor processes of various sizes from the creation of the transaction concept to the successful completion of the transaction. In addition to further market penetration in the distressed M&A sector, his tasks include the expansion of the transaction business in the SME sector.

    As an architect and real estate economist (EBS), Matthias Otto has been responsible for the Real Estate division at enomyc since 2021. Building on his work at an internationally renowned architectural firm, Matias Otto has been a project developer for
    for renowned industry giants, including as branch manager. His current focus is on land and real estate transactions with numerous interfaces to real estate-related advisory mandates and, in particular, to distressed M&A.

    Also new and a member of the M&A team is Janina Elisa Buchholz. With her background in law, she brings to the Hamburg office many years of experience and specialisation in transaction and project management, particularly in the areas of company formation, ongoing business operations, in restructurings and reorganisations as well as financing and M&A processes.

    Your contact person:
    Cathleen Möbius
    Head of Marketing
    M +49 162 2544 592
    moebius@enomyc.com

  • 28.07.2022 Blog
    The Editor's Pick

    The Editor's Pick

    Unsere acht Interview-Highlights aus drei Jahren enomyc Blog

    Vor drei Jahren ging unser erstes Interview auf unserem Blog live. Seither haben unsere Redakteurinnen und Redakteure mehr als 30 Expert:inneninterviews geführt und zahlreiche Fachartikel veröffentlicht, in denen erfahrene Branchenkenner:innen ihre Erfahrungswerte geteilt haben. Darunter Rita Herbers von der Hamburger Volksbank, Wirtschaftswissenschaftlerin und Psychotherapeutin Bessie Fischer-Bohn, Holger Rabelt von der Commerzbank AG und viele weitere mehr.

    Zum dreijährigen Jubiläum haben wir Ihnen in Form unseres Editor's Pick eine Auswahl für Ihre Sommerlektüre zusammengestellt: Lese-Highlights, die besonders großen Anklang gefunden haben. Warum ausgerechnet diese Auswahl? Weil das beeindruckend tiefe Wissen, das Branchenverständnis, die treffsicheren Einschätzungen und wertvollen Handlungsempfehlungen unserer Expert:innen heute aktueller sind denn je!

    Wir danken Ihnen sehr für Ihre Treue, wünschen Ihnen nun viel Freude bei der Lektüre und weiterhin einen wunderbaren Sommer!

  • 14.07.2022 Blog
    Immobilienbranche: Sorgenkind statt Everybody‘s Darling?

    Immobilienbranche: Sorgenkind statt Everybody‘s Darling?

    Das Wort Krise schien für die Immobilienwirtschaft jahrelang ein Fremdwort zu sein. Jetzt steigen die Baukosten in ungekannte Höhen, viele Finanzierungen geraten unter Druck, Unternehmen müssen die Nutzung ihrer Assets überdenken.

    Wie wird sich die Lage weiterentwickeln und was heißt das für den Beratungsbedarf der Unternehmen?
    Dazu haben wir Matias Otto befragt, bei enomyc als Partner für den Bereich "Real Estate“ verantwortlich.

  • 16.06.2022 Blog
    Resiliente Lieferketten: (k)ein Privileg der Großen

    Resiliente Lieferketten: (k)ein Privileg der Großen

    Resiliente Lieferketten: (k)ein Privileg der Großen

    Was passiert, wenn Lieferketten stocken oder unterbrochen werden, wissen spätestens seit der Corona-Pandemie viele Unternehmen. Resilienz lautet nun das Gebot der Stunde. Doch ein neues Lieferkettendesign ist aufwändig und teuer, viele Mittelständler scheuen den großen Wurf.

    Wie sich die Lieferkette auch mit wenigen operativen Maßnahmen robuster und zukunftsfähig gestalten lässt, schildern enomyc-Director Dr. Tim Bauer und Partner Christian Zeller in ihrem Beitrag.

  • 02.06.2022 Blog
    Warum wir auf Reverse Mentoring setzen

    Warum wir auf Reverse Mentoring setzen

    Im Grunde ist es doch nichts Neues, aber Mentorship scheint aktuell in aller Munde.
    Und tatsächlich: Ein Mentorship-Modell disruptiert die klassische Alt-lehrt-Jung-Methode doch gehörig: Reverse Mentoring.

    Hier lernt die Generation Golf von den Zoomers, die Boomers von den Millennials – teils vice versa und auch abteilungsübergreifend. “Die CTOs lernen vom Nachwuchs”, titelte auch Microsoft kürzlich und viele Unternehmen ziehen nach.

    Wir haben uns in den eigenen Reihen umgehört:

    Was sind die Gründe, die aktuell so sehr für Reverse Mentoring sprechen? Wie profitieren Mentees, Mentor:innen und Unternehmen gleichermaßen davon? Und was geht Unternehmen durch die Lappen, die darauf verzichten?

    Ein Interview mit Julia Hammer, Mentorin, Mentee und COO bei enomyc.

  • 12.05.2022 Blog
    Circular Economy: Warum Kreislaufwirtschaft die Antwort ist

    Circular Economy: Warum Kreislaufwirtschaft die Antwort ist

    Es führt kein Weg daran vorbei: Die Wirtschaft muss nachhaltiger werden. Schluss mit Überproduktionen, Schluss mit kurzlebigen Produkten, Schluss mit Elektro- und anderem Schrott. Her mit Produkten, die recycelt und länger haltbar sind. Her mit dem “Recht auf Reparatur”, her mit der Kreislaufwirtschaft!

    Während dringend benötigte Rohstoffe immer knapper werden – darunter Holz, Stahl, Kunststoffe – und ganze Branchen in Slowmotion produzieren, verstärken aktuelle Krisen den Druck weiter.

    Hier kommt “Circular Economy” ins Spiel: Wie kann Kreislaufwirtschaft für den Wandel sorgen, den Wirtschaft und Umwelt jetzt so dringend brauchen? Wo anfangen? Wer macht es schon richtig und wie gelingt der Shift?

    Wir werfen mit Dr. Stefan Frings einen Blick auf einige Vorreiter aus der Holz- und metallverarbeitenden Industrie.

  • 28.04.2022 Blog
    Vom Händlervertrag zum Agenturmodell

    Vom Händlervertrag zum Agenturmodell

    Materialknappheit, Lieferstopps, steigende Energiekosten. Nachhaltigkeitsziele, Digitalisierung und Elektromobilität: Die Automobilbranche steht wie kaum eine andere unter Transformationsdruck. Sie ist genötigt, sich zu wandeln, muss sich neu erfinden, muss Bewährtes hinterfragen – wie Netzstrukturen, Verträge und Vertriebssysteme.

    Und das tut sie auch. Neue Geschäftsmodelle drängen auf den Markt. Wir blicken heute auf eines, das so neu nicht ist, aber aktuell mit aller Kraft ausgerollt wird: das Agenturmodell.

    Viel diskutiert, viel kritisiert, aber auch angenommen. Warum? Wie zukunftsweisend ist es? Was bringt es? Was birgt es? Womit werden jahrzehntelang bestehende Geschäftsbeziehungen zwischen Herstellern und Händlern konfrontiert? Und kann sich das Agenturmodell gleichermaßen für Hersteller, Händler und Endkonsument:innen rentieren?

    Ein Gespräch mit Jan Brandt, Interim Manager und Experte für Turnaround und New Business Models.

  • 14.04.2022 Podcast
    Ukraine-Krieg: Droht die nächste Rezession

    Ukraine-Krieg: Droht die nächste Rezession

  • 31.03.2022 Blog
    Wie Metaverse-fähig ist Ihr Unternehmen?

    Wie Metaverse-fähig ist Ihr Unternehmen?

    Sind Sie bereit für das Metaverse? Für die “nächste Welle des Internets”?

    Als solche definiert es immerhin Satya Nadella, der CEO von Microsoft. Und auch unser Director Franz Wenzel findet: Die Zukunftsmusik spielt bereits! Das Zeitalter der Kryptos, NFTs, DAOs und des Metaverse hat längst begonnen: Wir stehen an der Schwelle zu Web 3.0, dem dezentralen, anonymen Internet – gebildet auf der Blockchain. Die Möglichkeiten? Grenzenlos, heißt es.

    Doch was ist das Metaverse genau? Welchen Effekt hat es auf Unternehmen? Für welche Branchen kann es hochinteressant werden und welche Szenarien können Unternehmen schon jetzt als Assessment dienen?

    Tauchen Sie mit uns ab!

  • 17.03.2022 Blog
    Führungstool? Dashboard!

    Führungstool? Dashboard!

    Ist der Ausschuss zu hoch? Sind die Maschinen optimal ausgelastet? Haben die Kund:innen pünktlich gezahlt?
    Wer sein Unternehmen anhand definierter Kennzahlen steuern möchte, kommt kaum an einem Dashboard vorbei. Darüber berichtete Senior Consultant Nantwin Apffelstaedt ausführlich in Teil 1 unserer Themenreihe „Dashboards“.

    Doch wie wird aus einem Dashboard eines, das Ihrem Unternehmen echten Mehrwert bringt? Worauf es ankommt, erläutert unser Autor in Teil 2.

  • 16.03.2022 News
    Verkauf MV Werften Stralsund und Lloyd Werft Bremerhaven

    Verkauf MV Werften Stralsund und Lloyd Werft Bremerhaven

    Transaction News
    Strategische Investoren für die zur MV Werften-Gruppe gehörenden Standorte Stralsund und Bremerhaven

    Viele deutsche Werften kämpfen seit Jahren um ihre Existenz – gegen internationale Konkurrenz und die Folgen der Corona-Pandemie. Die macht vor allem Schiffbauern der MV-Werften in Mecklenburg-Vorpommern zu schaffen, die sich auf den Bau von Kreuzfahrtschiffen spezialisiert hatten (siehe FINANCE Magazin).

    Dass eine Insolvenz jedoch nicht das Ende bedeuten muss, zeigt der Verkauf der MV Werften Stralsund und der Lloyd Werft in Bremerhaven. In beiden Fällen setzte sich ein strategischer Investor durch.

    • Die Hansestadt Stralsund übernimmt den traditionsreichen Werftenstandort in Stralsund. Die Bürgerschaft stimmte dem Erwerb am 28.02.2022 zu. Das Signing erfolgte am 27.02.2022.
    • Die Rönner-Zech-Gruppe erwirbt als Bietergemeinschaft die Lloyd Werft in Bremerhaven. Das Signing erfolgte am 05.03.2022.
    • Die finale Übernahme erfolgt nach Erfüllung der vertraglich definierten Vollzugsbedingungen, im Fall der Lloyd Werft u. a. nach Zustimmung des Bundeskartellamts.
    • Die MV Werften meldeten zum 10.01.2022 Insolvenz an. Den Investorenprozess der der MV Werften Stralsund und Lloyd Werft in Bremerhaven begleitete auf der Verkäuferseite exklusiv und erfolgreich die enomyc GmbH.

    Mit dem Verkauf der zur insolventen MV-Werften-Gruppe gehörenden Standorte Stralsund und Bremerhaven konnten neben den Arbeitsplätzen auch traditionsreiche Standorte der maritimen Industrie Norddeutschlands bewahrt werden. In beiden Fällen setzte sich ein strategischer Investor durch.

    Den Stralsunder Standort der MV Werften erwarb die Hansestadt selbst, die auf 34 Hektar Werftfläche einen maritimen Industrie- und Gewerbepark entwickeln will. Das Signing erfolgte am 27. Februar 2022, der Kaufpreis beläuft sich insgesamt auf 16,5 Millionen Euro. Für Oberbürgermeister Dr.-Ing. Alexander Badrow (CDU) gehört die Werft am Strelasund zur DNA der Stadt. Bereits im März 2021 hatte Stralsund Interesse am Kauf des Werftenstandorts bekundet. „Künftig soll es hier wieder deutlich mehr und sicherere Arbeitsplätze geben. Dafür setzen wir auf mehrere Investoren, um ein Klumpenrisiko zu vermeiden. Gleichzeitig planen wir, an der Energiewende mitzuwirken, und setzen auf die Entwicklung alternativer Antriebe sowie den Bau von Offshore-Anlagen,“ so Badrow.

    Bei der Lloyd Werft erhielt am Ende die Rönner-Zech-Gruppe, eine Bietergemeinschaft unter Beteiligung des Bremerhavener Stahl- und Schiffbauunternehmers Thorsten Rönner und der Bremer Zech Group, den Zuschlag für die Lloyd Werft. Das Signing erfolgte am 05. März 2022, über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Sie setzte sich gegen den arabischen Investor und Yachtbauer Al Seer Marine durch, den Belegschaft und Gewerkschaft favorisiert hatten. Bisherigen Angaben zufolge ist geplant, die Werft weiter für Schiffsreparaturen und -umbauten zu nutzen und freie Flächen für den Stahlbau zu verwenden. Insolvenzverwalter Dr. Christoph Morgen (Brinkmann & Partner) betont, dass durch die sehr selten vorkommende, erfolgreiche Aufhebung der Insolvenz bei der Lloyd Werft nach Rücknahme des Insolvenzantrages sämtliche Forderungen zu 100 Prozent bedient werden und die Arbeitsplätze erhalten werden können.

    Das Beispiel der MV Werften in Stralsund und der Lloyd Werft in Bremerhaven zeigt das (manchmal vergebliche) Ringen vieler Schiffbauer mit den schwierigen Bedingungen des globalen Marktes. Mit der Übernahme 2016 durch den Hongkonger Genting-Konzern verfolgten die neuen Eigentümer vorrangig das Ziel, Kreuzfahrtschiffe wie das weltgrößte Kreuzfahrtschiff „Global Dream“ für die eigene Flotte zu bauen. Der Konzern investierte in den vergangenen Jahren einige Hundert Millionen Euro in die Lloyd Werft Bremerhaven sowie die traditionsreichen Werftenstandorte Wismar, Rostock und Stralsund.

    Doch trotz der erfolgreichen Auftragsabwicklungen im Bereich von Spezialschiffen, Superyachten, Expeditions- und Kreuzfahrtschiffen gab es bereits Anfang 2021 – im Zuge der Corona-Pandemie – Pläne, die Werften geordnet abzuwickeln. Auch umfangreiche Bemühungen von Seiten des Staates und des Genting-Konzerns führten zu keiner Einigung und endeten im Januar 2022 in der Insolvenz.

    Mitte Januar 2022 erhielt enomyc das Mandat für den Verkauf der Standorte Stralsund und Bremerhaven im Rahmen eines Distressed M&A-Prozesses. Im Auftrag der Geschäftsführung der betroffenen Gesellschaften und der Insolvenzverwaltung (im Fall der MV Werften Brinkmann & Partner, am Standort Bremerhaven zusätzlich Fink Rinckens Heerma) bestand die Aufgabe darin, einen potenziellen Käufer für die Werften zu finden. Ziel war es, durch einen transparenten und fairen Bieterprozesses mit fristgerechtem Signing eine Insolvenzeröffnung zu vermeiden und für alle Beteiligten – die Gläubiger, die Arbeitnehmerschaft, den Käufer und die Region – ein möglichst positives Ergebnis mit Blick auf die Zukunft des Standortes zu erzielen.

    Mit der Hansestadt Stralsund und der Rönner-Zech-Gruppe haben sich für beide Standorte Investoren gefunden, die einen Großteil der Beteiligten mit langfristigen und glaubhaften Perspektiven für die Werften überzeugt haben. Vor diesem Hintergrund stehen die Chancen für die Zukunft der betreffenden Werften gut, auch wenn die verbliebenen Mitarbeitenden in Stralsund anders als in Bremerhaven zunächst in eine Transfergesellschaft wechseln mussten.

    Den Investorenprozess der MV Werften Stralsund und der Lloyd Werft in Bremerhaven begleitete auf der Verkäuferseite das enomyc Team um Martin Hammer(Projektverantwortlicher Managing Partner), Matias Otto (Projektleiter und Head of Real Estate) und Nils Heidelk(Projektleiter).

    Das Brinkmann & Partner Team um Insolvenzverwalter Dr. Christoph Morgen wurde bei beiden Transaktionen von BRL rechtlich unterstützt.

    M&A-Berater des Verkäufers MV Werften Stralsund und Bremerhaven: enomyc GmbH
    Martin Hammer (Managing Partner)
    Matias Otto (Projektleiter und Head of Real Estate)
    Nils Heidelk (Projektleiter)
    Jörg Balz
    Fabian Hammer
    Frederik Gelbrich
    Franz Wenzel
    Peter Kink
    Florian Engel

    Brinkmann & Partner Beraterteam
    Dr. Christoph Morgen (Insolvenzverwalter)
    Dr. Tobias Brinkmann (Federführung)

    FRH | Fink Rinckens Heerma Rechtsanwälte Steuerberater PartG mbB
    Dr. Per Hendrik Heerma (Insolvenzverwalter)

    BRL Boege Rohde Luebbehuesen Beraterteam
    Stefan Denkhaus (Federführung Bremerhaven)
    Friedrich von Kaltenborn-Stachau (Federführung Stralsund)

    Ansprechpartner Branchenexperte Werftenindustrie:
    Martin Hammer**
    Managing Partner
    T +49 40 300359-63
    Hammer@enomyc.com

  • 11.03.2022 News
    brand eins: Beste Unternehmensberater Deutschlands

    brand eins: Beste Unternehmensberater Deutschlands

    DANKE! Zum 9. Mal in Folge zählt enomyc im brand eins Ranking zu den Besten Unternehmensberatern Deutschlands! 🏆🎉

    Liebe Kundinnen und Kunden, liebe Partnerinnen und Partner, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – herzlichen Dank!

    Danke für euer Vertrauen, eure Ideen, euren Einsatz und vor allem eure Energie, die gerade im letzten Jahr nicht selbstverständlich für uns war. Wir freuen uns über die vielen gewinnbringenden Projekte, die gemeinsam erreichten Ziele und die neuen Themen, die wir in 2022 mit euch zum Erfolg führen.

  • 17.02.2022 Podcast
    Was kommt 2022 auf Unternehmer:innen zu?

    Was kommt 2022 auf Unternehmer:innen zu?

    Wie geht es Unternehmen nach zwei Jahren Pandemie? Explodierende Energiepreise, Chipmangel, Magnesium-Engpass, fehlendes Personal – Zu einem negativen Grundrauschen im Markt gesellen sich Sondereinflussfaktoren von außen, die Unternehmerinnen und Unternehmer vor neue Herausforderungen stellen.

    Wen das eigentlich betrifft, wie sich Unternehmerinnen und Unternehmer am besten wappnen können, und ob Preiserhöhungen die Lösung sind, erklären unsere Managing Partner Martin Hammer und Uwe Köstens im Podcast.

  • 03.02.2022 Blog
    Wird Kirchturm-Sourcing 2022 wieder Trend?

    Wird Kirchturm-Sourcing 2022 wieder Trend?

    Wie sieht die Logistik der Zukunft aus? Auf jeden Fall unabhängiger und damit weniger anfällig für Unterbrechungen und Stopps, sagt Dr. Stefan Frings im Interview mit Despina Borelidis.

    Guss aus China, Montage in Osteuropa: Im Zuge der Globalisierung strebte die deutsche Wirtschaft lange Zeit nach internationalen Geschäftsbeziehungen. Es galt Faktorkosten-Unterschiede auszunutzen. Local Sourcing mutete dagegen eher rückläufig an. Gar als spießig oder “Old School”.

    Bis die Pandemie und Lockdowns Lieferketten kappten, ein Hurrikane in Texas tobte und ein Frachter im Suezkanal stecken blieb. Da wurde umso mehr klar, wie anfällig – und auch abhängig – Deutschlands Industrie von gewissen Grundstoffen ist.

    Mehr noch: Die ESG-Auflagen und Klimaziele zwingen die Wirtschaft aktuell mehr denn je zum Überdenken ihrer Lieferketten. Lange Transportwege und internationale Geschäftsbeziehungen mit “Best Cost Countries” werden zunehmend hinterfragt.

    Wie wird die Logistik der Zukunft aussehen – aussehen müssen? Wie kann die deutsche Wirtschaft Rohstoffknappheit und fragile Lieferketten umgehen? Wo steckt das Innovationspotenzial der Zukunft? Und: Wird Kirchturm-Sourcing wieder zum Trend?

    Einen Ausblick gibt es im Interview mit Dr. Stefan Frings auf unserem enomyc BLOG.

  • 20.01.2022 Blog
    Die besten Tipps für mehr Performance

    Die besten Tipps für mehr Performance

    Zählt Ihr Unternehmen zu den „Corona-Gewinnern“ oder eher zu denen, die durch die Pandemie mit massiven Umsatz- und Ergebniseinbrüchen zu kämpfen haben? Falls Letzteres der Fall ist, sollten Sie den „heiligen Kühen“ in Ihrem Unternehmen jetzt dringend den Kampf ansagen.

    Enomyc-Partner Dr. Stefan Frings erläutert, wie Sie dabei am besten vorgehen: vom schonungslosen Blick auf den Ernst der Lage bis hin zu den wichtigsten Stellhebeln für eine nachhaltige Kostensenkung. Und er erklärt, worin der besondere Charme eines standardisierten Berichtswesens liegt.

  • 23.12.2021 Blog
    365 new days, 365 new chances

    365 new days, 365 new chances

    Pünktlich zum Weihnachtsfest haben wir Ihnen unsere beliebtesten Blogposts zusammengestellt. Gemeinsam blicken wir auf ein bewegtes Jahr mit inspirierenden Expert:innen und spannende Themen.

    Wir bedanken uns herzlich bei Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, liebe Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartner sowie vor allem auch bei unseren Kolleginnen und Kollegen für die fortwährende Unterstützung und das stets hohe Interesse an unseren Interviews, Fachartikeln und Podcasts. Das Jahr 2021 brachte weitere Herausforderungen, aber auch viele Chancen. Lassen Sie uns auch das Jahr 2022 bestmöglich nutzen: 365 new days, 365 new chances!

  • 14.12.2021 News
    Coronakrise: Sanierungsfälle nehmen deutlich zu

    Coronakrise: Sanierungsfälle nehmen deutlich zu

    "So ein dann doch überraschendes extremes Hochlaufen habe ich bislang noch nicht erlebt“, sagt Martin Hammer im Capital Magazin. Er spricht von den Unternehmensanfragen, die bei enomyc seit Anfang November sprunghaft angestiegen sind. Steigende Material- und Energiekosten, der Chipmangel und auch die vierte Corona-Welle sind für viele Unternehmen ein gefährlicher Mix.

    „Ab dem ersten Quartal 2022 dürften wir mehr Insolvenzen sehen,“ so Hammer. Tragisch daran ist, dass etwa 20 Prozent der Unternehmen letztendlich Insolvenz anmelden müssen, da eine Restrukturierung viel zu spät in Erwägung gezogen wurde.

    Mehr dazu erfahren Sie im aktuellen CAPITAL-Beitrag "Coronakrise: Sanierungsfälle nehmen deutlich zu" mit vielen weiteren interessanten Einschätzungen von geschätzten Kollegen wie Martin Lambrecht, Burkhard Jung und Tammo Andersch.

  • 09.12.2021 Blog
    Führungswechsel Familienunternehmen

    Führungswechsel Familienunternehmen

    “Geht es um familieninterne Firmenübergaben, sollten alle involviert werden”, findet Bessie Fischer-Bohn, “auch diese Familienmitglieder, die nicht im Unternehmen arbeiten.”

    Warum? Sind Unternehmensübergaben nicht an sich schon sehr komplex? Und kommen dann nicht zu viele Köche zusammen? Tatsächlich kann es die Sache erleichtern, wenn es vom Familien- an den Konferenztisch geht, findet die Psychotherapeutin, Wirtschaftswissenschaftlerin und Executive Consultant. Fischer-Bohn begleitet Familien seit mehr als 17 Jahren bei Führungswechseln.

    Was lassen Familien typischerweise außer Acht? Wie können sie "Prinz Charles-Schleifen" vermeiden? Welche Formel bewährt sich seither? Tipps und Cases im aktuellen Interview.

  • 03.12.2021 Podcast
    Es gibt nicht den einen Weg, Vorständin zu werden

    Es gibt nicht den einen Weg, Vorständin zu werden

    Corona und kein Ende – Was heißt das eigentlich für die Banken? Wie schätzen Finanzinstitute derzeit die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Kunden ein? Wie aussagekräftig sind Gewinn- und Verlustrechnungen (GuV) nach den zahlreichen Liquiditätshilfen der Bundesregierung? Wie erlebt Rita Herbers als Vorständin der Hamburger Volksbank die Corona-Pandemie und wie wurde sie die erste Vorständin in der 160-jährigen Geschichte der Hamburger Volksbank?

    Darüber sprechen Rita Herbers, Vorständin der Hamburger Volksbank, und unser Managing Partner Uwe Köstens im enomyc Podcast.

  • 25.11.2021 Blog
    Was macht Traditionsunternehmen krisenfest?

    Was macht Traditionsunternehmen krisenfest?

    Lange erfolgreiche Unternehmen beweisen in Krisen immer wieder Resilienz. 

    Doch warum sind Traditionsunternehmen gegenüber Krisen und Wandel resilienter als andere Unternehmen? Wie verschaffen sie sich diesen entscheidenden Wettbewerbsvorteil?

    Christoph Scholl und Stefan Renken sagen, Tradition sei nicht immer gleichzusetzen mit Unbeweglichkeit. Als Studenten an der Hochschule Harz haben sie dazu Anfang 2021 in Kooperation mit enomyc eine qualitative Studie mit Topvertretern deutscher Traditionsunternehmen durchgeführt.

    Die ausführlichen Ergebnisse der Forschung befinden sich gerade zur wissenschaftlichen Veröffentlichung in einem Peer-Review-Verfahren. Doch wir gewähren Ihnen vorab einen kurzen Einblick.

  • 12.11.2021 Event
    Wir verlosen fünf Digital-Tickets im Wert von 490,- Euro für die 17. Structured FINANCE!

    Wir verlosen fünf Digital-Tickets im Wert von 490,- Euro für die 17. Structured FINANCE!

    Vom 24. – 25. November 2021

    Die Kongressmesse ist die Leitveranstaltung für moderne Unternehmensfinanzierung. Im Mittelpunkt steht der Austausch unter Finanzverantwortlichen. Innerhalb der zwei Veranstaltungstage haben Sie die Möglichkeit, eine Vielzahl an Roundtables zu besuchen, an verschiedenen Plenumsformaten teilzunehmen und Ihr persönliches Programm mit weiteren Angeboten anzureichern.

    Sie möchten sich ein Ticket für die digitale Teilnahme an der Structured Finance sichern?*

    Schreiben Sie uns bis zum 17.11.2021 eine E-Mail.
    Die Gewinner werden aus allen eingegangenen Einsendungen per Losverfahren ermittelt und bis zum 18.11.2021 benachrichtigt.

    *Die Teilnahme ist ausschließlich Finanzentscheidern aus Unternehmen und Vertretern von Finanzdienstleistern und Private-Equity-Gesellschaften vorbehalten.

  • 11.11.2021 Blog
    Tool eingeführt – und dann?

    Tool eingeführt – und dann?

    Die Corona-Pandemie hat der Digitalisierung in Deutschland zweifellos einen großen Schub verliehen. Doch nicht überall folgte man der Dynamik freiwillig. Denn während sich vor allem junge Unternehmen mit noch fluiden Strukturen und Prozessen mit der digitalen Ausrichtung leichttun, stößt die umfassende Digitalisierung der Geschäftsprozesse in vielen alteingesessenen Firmen nach wie vor auf Widerstände.

    Ein Grund mehr, warum auch etablierte Unternehmen spätestens jetzt aktiv werden sollten. Aber bitte mit dem Ziel, Effekte zu erzielen – nicht aus schierem Aktionismus. Denn noch immer werden nach unserer Erfahrung viel zu oft digitale Projekte angestoßen, aber nicht konsequent umgesetzt.

  • 28.10.2021 Blog
    Inflation frisst Marge

    Inflation frisst Marge

    Rohstoffe, Arbeit, Energie und Transport: Alles wird teurer. Was tun?

    Die steigenden Kosten wichtiger Input-Faktoren gefährden die Rentabilität von Unternehmen. Während große Player wie die Deutsche Bahn oder bekannte Supermarkt-Ketten Preiserhöhungen ankündigen, zögern kleine und mittlere Unternehmen in Sorge um ihre Kundenbeziehungen.

    Damit Sie als Unternehmer:in auf die erhöhten Preise richtig reagieren können, geben Martin Hammer und Jonas Keppler im aktuellen Blogpost einen Überblick, wie die Inflation auf Ihre spezifische Kostenstruktur wirkt.

    Mit unserem interaktiven Inflationsrechner können Sie zudem schnell herausfinden, wie stark Preissteigerungen das Ergebnis von Unternehmen belasten und wie Preiserhöhungen gegenüber den eigenen Kunden für Entlastung sorgen.

  • 14.10.2021 Blog
    Liquiditätsplanung: Fünf typische Fehler und ungeahnte Potenziale

    Liquiditätsplanung: Fünf typische Fehler und ungeahnte Potenziale

    Langfristige Umsatzplanung? Klar, die machen Sie in Ihrem Unternehmen. Aber wie sieht es mit der Planung der Liquiditätsentwicklung aus?

    Im Zuge der Corona-Beschränkungen hatten viele Unternehmen mit sinkenden Umsätzen bei gleichbleibenden Kosten zu kämpfen. Die Folge: Ihre Liquidität schrumpfte, manchen drohte gar die Insolvenz. Spätestens in einer solchen Situation empfiehlt sich eine Liquiditätsplanung. Nach unserer Erfahrung kommt es bei der Berechnung immer wieder zu Fehlern – auch aus Unsicherheit über das richtige Vorgehen. Dabei ist sie gar nicht so schwierig. Struktur, Vollständigkeit und eine hohe Datenqualität sind entscheidend. Außerdem sorgen korrekte Zahlungszeitpunkte und plausible Planungsprämissen für eine hohe Aussagekraft der Ergebnisse.

    Unser Managing Consultant Jonas Keppler und unser Partner Reiner Winkelbauer erläutern, worauf es ankommt und wie Sie Stolpersteine vermeiden.

  • 30.09.2021 Blog
    Ausproduktion: Wie gelingt sie?

    Ausproduktion: Wie gelingt sie?

    Fingerspitzengefühl ist gefragt – Findet sich für ein insolventes Industrieunternehmen kein Investor, geht es per Beschluss in die Ausproduktion. Das „Aus“ bedeutet in diesem Falle allerdings keinen sofortigen Stillstand im Werk. Es geht vielmehr um ein sorgsam gesteuertes Auslaufen der Produktion. Primäres Ziel des Prozesses: Für alle Beteiligten – Mitarbeiter, Kunden, Gläubiger und Lieferanten gleichermaßen – das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

    Doch wie gelingt eine Ausproduktion? Wie motiviert man Mitarbeiter in dieser für alle schwierigen Situation? Und wie begegnet man den – manchmal auch überzogenen – Erwartungen und Ängsten von Kunden und Lieferanten sensibel und dennoch bestimmt?

    Thomas Schulte, Interim-Manager und Geschäftsführer bei der pressmetall GDC Group GmbH und Axel Gerock, Qualitätsmanager und Consultant für Restrukturierung und Sanierung, erläutern, welche Stellschrauben zu drehen sind. Als eingespieltes Team begleiteten sie u. a. die Ausproduktion des pressmetall-Werks im mittelfränkischen Gunzenhausen.

  • 16.09.2021 Blog
    Integrierte Finanzplanung

    Integrierte Finanzplanung

    Selbst die bestgeführten Unternehmen geraten in finanzielle Schwierigkeiten. Doch oft können sie im Notfall auch aktiv gegensteuern, da die Krise nicht aus dem Nichts kam. Diese Unternehmen verfügen meist über eine rollierende integrierte Finanzplanung, mit der sich der Zeitpunkt und das Ausmaß einer Problemlage frühzeitig erkennen lassen.

    Durch das Zusammenführen von Gewinn- und Verlust-, Bilanz- und Liquiditätsplanung in ein geschlossenes System sind Unternehmen in der Lage, Schwierigkeiten zu erkennen und Gegenmaßnahmen zu definieren, noch bevor sich eine Krise einstellt.

    Gerade kleine und mittlere Unternehmen sollten die deutlichen Vorteile einer integrierten Finanzplanung nutzen, sagt unser Managing Consultant Jendrik Voß. 

  • 02.09.2021 Podcast
    Mit Insolvenzexperten raus aus der Krise

    Mit Insolvenzexperten raus aus der Krise

  • 19.08.2021 Blog
    Talent Acquisition und Recruiting

    Talent Acquisition und Recruiting

  • 05.08.2021 Blog
    Green Deal, Lieferkettengesetz & Co.

    Green Deal, Lieferkettengesetz & Co.

    Das Thema Corporate Social Responsibility (CSR) ist in der unternehmerischen Praxis allgegenwärtig. Die Anforderungen an Produkte und Serviceleistungen sind in den letzten Jahren massiv gestiegen.

    Gerade für klein- und mittelständische Unternehmen sind die heutigen Erwartungen in ihrer gesellschaftlichen und politischen Dimension beispiellos, sagt unser Director Wolfram W. Hackbarth. Entscheider:innen in Unternehmen müssen schnell, aber mit Bedacht und einem klaren Konzept handeln.

    Mit welchen gesellschaftlichen und politischen Vorgaben werden Unternehmer:innen künftig konfrontiert? Welche Anforderungen haben Großkunden und Konsumenten?

  • 22.07.2021 Blog
    Keine kleinen Brötchen

    Keine kleinen Brötchen

    Backen ist im Trend: Seit den Lockdowns, in denen vor allem Mehl und Hefe in den Supermärkten ausverkauft waren, hat sich noch eine andere Gewohnheit etabliert: Die Menschen kaufen mehr beim Bäcker nebenan. “Schuld” ist das Homeoffice und damit niedriger frequentierte Innenstädte, Bahnhöfe und Flughäfen. Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. Und die Zeichen? Stehen weiterhin klar auf Wandel.

    Was bedeutet das konkret für die Bäckereien? Welche Chancen sollten sie jetzt ergreifen und wie gelingt die Reorganisation von Betrieben? Es mangelt nicht an guten Ideen: Es braucht hohe Umsetzungskompetenz. Dr. Tim Bauer, Managing Consultant bei enomyc, stellt in unserem aktuellen Blogpost vier erprobte Erfolgsfaktoren vor.

  • 09.07.2021 News
    Wechselspiel mit dem CRO

    Wechselspiel mit dem CRO

    Eher Lotse als Feuerwehrmann? Kommt ein Chief Restructuring Officer (CRO) ins Unternehmen, brennt es meist lichterloh. Doch wie arbeitet der Restrukturierer? Wie schafft er Vertrauen und bleibt dennoch neutral? Das erfahren Sie im Beitrag "Wechselspiel mit dem CRO: Nähe und Distanz" von unserem Managing Partner Martin Hammer und unserem Partner Johannes Leßmann in der ersten Sonderbeilage TRANSFORMATION by FINANCE im aktuellen FINANCE Magazin.

    Neugierig? Dann bestellen Sie hier die aktuelle FINANCE-Ausgabe oder fragen Sie gerne direkt bei uns nach.

  • 08.07.2021 Podcast
    Wir wollen kein Unternehmen in die Insolvenz treiben

    Wir wollen kein Unternehmen in die Insolvenz treiben

    Wie schätzt Coface als einer der weltweit führenden Kreditversicherer die Auswirkungen der Corona-Pandemie ein? Müssen wir uns auf eine große Pleitewelle einstellen? War jetzt der richtige Zeitpunkt für das Auslaufen des Rettungsschirms für Lieferketten? Was kommt jetzt auf Unternehmen zu?

    Wir haben nachgefragt bei Jochen Böhm, Risk Underwriting Director und Mitglied der Unternehmensleitung für die Region Nordeuropa bei Coface. Er verantwortet das Risk- sowie das Commercial Underwriting des internationalen Kreditversicherers und Spezialisten im Forderungsmanagement. Er weiß genau, worauf Unternehmen achten müssen, um nachhaltig erfolgreich zu wirtschaften, in welchem Umfang Risiken eingegangen werden können und wie sich die Risikosituation für Unternehmen weltweit entwickelt.

    Auf welche Tools und Maßnahmen sollten Unternehmer:innen jetzt setzen? Darüber spricht unser Managing Partner Uwe Köstens mit Jochen Böhm im enomyc Podcast.

  • 24.06.2021 Blog
    Distance Leadership

    Distance Leadership

    Tim Cook, der CEO von Apple, rief seine Mitarbeiter:innen kürzlich auf, ab September – für drei Tage pro Woche – ins Office zurückzukehren. Ein Hybrid. Der einen “Push-back” zur Folge hatte, berichtet The Verge. Viele Mitarbeiter:innen forderten eine noch flexiblere Herangehensweise, heißt es.

    Was würde unser Head of HR, Dr. Axel Hermeier, Cook raten?

    Welche Distance Leadership Skills sind jetzt ein Muss? Wo liegen die Chancen des New Work, wo die Grenzen des Remote Managements und wie können Führungskräfte eine Win-Win-Situation für Unternehmen und Mitarbeiter:innen erzeugen?

    Erfahren Sie mehr im Interview mit Dr. Axel Hermeier, unserem Head of HR.

  • 17.06.2021 News
    enomyc gewinnt Top Consultant 2021

    enomyc gewinnt Top Consultant 2021

    enomyc wurde zum 5. Mal mit dem Beratersiegel beim Wettbewern TOP CONSULTANT ausgezeichnet. Damit zählen wir zu den besten Mittelstandsberatern Deutschlands!

    Bereits zum 12. Mal untersuchte der bundesweite Wettbewerb TOP CONSULTANT auf wissenschaftlicher Basis, wie gut die teilnehmenden Beratungsunternehmen ihre mittelständischen Kunden beraten. Herzlichen Dank an unsere Kund:innen, Geschäftspartner:innen und vor allem auch an unsere Mitarbeiter:innen – Diesen großartigen Erfolg haben wir euch allen zu verdanken! Wir freuen uns auf die nächsten erfolgreichen Projekte mit euch.

  • 10.06.2021 Blog
    Die ersten Monate waren intensiv

    Die ersten Monate waren intensiv

    Im letzten Jahr gründete enomyc in Frankreich seine erste Tochtergesellschaft. Initiiert von Guillaume Bastien und Alain Parent, führen die beiden Managing Partner die enomyc SAS inzwischen von Paris aus.

    Was waren die Highlights seit der Gründung? Was läuft in Frankreich anders als in Deutschland? Und wo sehen sie die enomyc SAS in den nächsten ein bis zwei Jahren? Im Interview sprechen Guillaume Bastien und Alain Parent über ihre langjährige Erfahrung auf Unternehmensebene und wie sie davon im Beratungsgeschäft mit ihren internationalen Kunden profitieren.

    Freuen Sie sich auf einen Blick hinter die Kulissen und erfahren Sie mehr über den Senkrechtstart des Unternehmens inmitten der Pandemie!

  • 20.05.2021 Blog
    Rolle der Warenkreditversicherer

    Rolle der Warenkreditversicherer

    In sechs Wochen ist es so weit: Der Schutzschirm, den Bund und Warenkreditversicherer vor gut einem Jahr spannten, wird zum 30. Juni aufgelöst. Was hat er gebracht und wie sollten sich Unternehmen auf die Zeit ab dem 1. Juli vorbereiten?

    Wir haben mit Burkhard Wittgen gesprochen. Er ist Kreditversicherungsspezialist und Mitglied der Geschäftsleitung bei Aon Credit Solutions. Was ist aus seiner Sicht das Gebot der Stunde? Welche Beratungsleistung ist aktuell gefragter denn je und wie wird Warenkreditversicherung in fünf Jahren aussehen?

    Freuen Sie sich auf spannende Insights und konkrete Handlungsempfehlungen!

  • 19.05.2021 News
    3HOURS - Wege zum Consulting

    3HOURS - Wege zum Consulting

    Lernt beim Online-Event "3HOURS - WEGE ZUM CONSULTING" der Leuphana Universität Lüneburg die Berater:innen hinter enomyc kennen!

    Am Donnerstag, den 3. Juni 2021 ist es so weit: Von 17.45 bis 20.45 Uhr habt ihr die Chance, neben enomyc mit Beratungen wie EY-Parthenon, Deloitte, MLP Finanzberatung SE, Sopra Steria, KPMG, NORD.NORD GmbH und SCHLARMANNvonGEYSO in Kontakt zu kommen. Wir laden euch ein, unseren Beratungsalltag kennenzulernen und mit Jan Ulrik Holsten, enomyc-Partner, und Dr. Axel Hermeier, Head of Human Resources, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

    Habt ihr Interesse an einem #Praktikum, einem herausfordernden Job neben eurem #Studium oder steht ihr kurz vor dem #Berufseinstieg? Dann packt es an und unterstützt uns dabei, Wachstum aktiv zu gestalten!

    Bewerbt euch bis zum 31. Mai 2021 um 24 Uhr um einen Platz bei dem Online-Event. Wir freuen uns auf euch!

  • 14.05.2021 News
    Hoffnung für Nobiskrug?

    Hoffnung für Nobiskrug?

    Martin Hammer, Managing Partner bei enomyc, ist zum Geschäftsführer der Nobiskrug GmbH ernannt worden. Als CRO (Chief Restructuring Officer) arbeitet er aktuell mit Hendrik Gittermann, REIMER Rechtsanwälte, und Timo Klees, PwC-Partner, daran, einen Investor für die Nobiskrug GmbH zu finden.

    Von Malin Girolami | Schleswig-Holstein Magazin | 14.05.2021 | 19:30 Uhr

  • 06.05.2021 Blog
    StaRUG: Was Unternehmer wissen sollten

    StaRUG: Was Unternehmer wissen sollten

    Das Gesetz über den Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmen für Unternehmen, kurz StaRUG, gilt seit Anfang des Jahres. Noch nicht zahlungsunfähigen oder überschuldeten Unternehmen soll darüber die vorinsolvenzliche Restrukturierung im Rahmen eines eigenverantwortlich geführten Verfahrens ermöglicht werden.

    In einer Zeit, in der Pandemie-bedingt in vielen Branchen das Geschäft eingebrochen ist, klingt das nach einer guten Nachricht. Doch neben Vorteilen gibt es auch einiges zu beachten.

    Was Unternehmer:innen beim StaRUG bedenken sollten und für welche Unternehmen dieses Verfahren geeignet ist, erklären unser Managing Partner Uwe Köstens und unser Director & Fachanwalt für Insolvenzrecht Nils Heidelk im aktuellen Fachbeitrag.

  • 30.04.2021 News
    Martin Hammer wird CRO bei Nobiskrug-Werft

    Martin Hammer wird CRO bei Nobiskrug-Werft

    Martin Hammer, Managing Partner bei enomyc, ist mit sofortiger Wirkung zum Geschäftsführer der Nobiskrug GmbH ernannt worden. Als CRO (Chief Restructuring Officer) wird er gemeinsam mit Johan Valentijn die Geschäfte der Werft führen.

    Martin Hammer bringt langjährige Erfahrung in der Sanierung und Restrukturierung von Unternehmen mit. Zuletzt spielte er als CRO mit seinem Team eine Schlüsselrolle bei der Sanierung der FSG-Werft. Mit dem Wechsel an der Spitze will die Muttergesellschaft von Nobiskrug mögliche Sanierungsoptionen ausloten.

    Raimon Strunck ist von seiner Position als Geschäftsführer zurückgetreten und wird als General Manager bei Nobiskrug bleiben.

  • 22.04.2021 Blog
    Ausgedient: Der Starverkäufer als Erfolgsgarant

    Ausgedient: Der Starverkäufer als Erfolgsgarant

    Bis heute steht und fällt der Erfolg vieler Unternehmen mit dem fachlich versierten und rhetorisch geschulten Vertriebsprofi, der Kunden souverän durch das Dickicht der Optionen und Preismodelle lotst. Doch mit der Digitalisierung sind die Zeiten, in denen der Vertrieb ein Informationsmonopol innehatte, vorbei. Covid-19 hat diese Entwicklung zusätzlich beschleunigt. Damit steigt der Druck auf Unternehmen, ihre Marketing- und Vertriebsprozesse neu auszurichten.

    Welche Erfolgsfaktoren entscheidend sind, um auch im digitalen Zeitalter mehr Umsatz und Marge zu erwirtschaften, erklärt enomyc-Partner Jan Ulrik Holsten im zweiten Teil dieser Themenreihe.

  • 12.04.2021 News
    Insolventer münsterländischer Verpackungsmaschinenhersteller an strategischen Investor veräußert

    Insolventer münsterländischer Verpackungsmaschinenhersteller an strategischen Investor veräußert

    Mit der Übernahme der Maschinenfabrik Möllers GmbH durch die Arodo Group bleiben knapp 80 Arbeitsplätze erhalten. Die finale Übernahme erfolgt nach Erfüllung der vertraglich definierten Vollzugsbedingungen in den nächsten Wochen. Das Signing erfolgte am 09. April 2021, über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

    Die Arodo Group setzt als Maschinenbau-Spezialist für die Verpackung pulverförmiger Produkte mit der Übernahme der Maschinenfabrik Möllers weiter auf Wachstum und expandiert im Rahmen der Standortpolitik in den deutschsprachigen Raum.

    “Wir freuen uns sehr, mit der Arodo Group einen der weltweit führenden Maschinenhersteller für die Verpackung pulverförmiger Produkte als Investor gefunden zu haben und so einen Teil der Arbeitsplätze zu bewahren. Danke für die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit,“ schließt Philippe Piscol, Partner bei enomyc. Piscol verantwortete gemeinsam im M&A Team mit Robert Neufeld und Fabian Hammer den Investorenprozess vom Stuttgarter Standort aus.

    Die Maschinenfabrik Möllers GmbH entwickelt und fertigt seit mehr als 65 Jahren Maschinen und Anlagen für das komplette Leistungsspektrum von der Materialabfüllung über die Palettierung und Verpackung bis zur Verladung. Die Produktion der Hochleistungsmaschinen findet in Beckum bei Münster statt, wobei das Unternehmen zudem international über Tochtergesellschaften in den USA, Brasilien, Singapur, Moskau, Großbritannien und Frankreich sowie 38 Repräsentanten und Vertretungen auf allen fünf Kontinenten verfügt (Möllers Group). Ende Januar stellte Möllers aufgrund massiver Corona-bedingter Umsatzeinbrüche einen Insolvenzantrag. Stefan Meyer von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH wurde am 26. Januar 2021 zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Die enomyc GmbH wurde mit der Durchführung des Investorenprozesses beauftragt.

    M&A-Berater des Verkäufers Maschinenfabrik Möllers GmbH: enomyc GmbH
    Philippe Piscol (Projektverantwortlicher Partner)
    Robert Neufeld (Projektleiter)
    Fabian Hammer (Stellv. Projektleiter)

    Insolvenzverwalter: PLUTA Rechtsanwalts GmbH
    Stefan Meyer

    Bild: Maschinenfabrik Möllers GmbH

  • 08.04.2021 Blog
    Optimieren Sie Ihre Overhead-Kosten!

    Optimieren Sie Ihre Overhead-Kosten!

    Während zu Beginn der Corona-Krise die Sicherung der Überlebensfähigkeit auf der Agenda stand, müssen Unternehmen jetzt strategisch richtig aufgestellt sein, um aus der Krise zu finden. Was gehört dazu?

    „Zum einen die Beschleunigung der Digitalisierung, zum anderen die Neuausrichtung der Supply Chain. Vor allem aber die Sicherstellung eines wettbewerbsfähigen Kostenniveaus”, sagt Dr. Stefan Frings, Partner bei enomyc.

    Wie geht das? Welche Wege gibt es, um Overhead-Kosten zu senken und mit Schwung aus der Krise zu finden? Dr. Stefan Frings über veränderte Leitfragen und erprobte Stellhebel, die die Effizienz eines Unternehmens kurzfristig steigern können.

  • 18.03.2021 Blog
    Was treibt Sie um, Herr Rabelt?

    Was treibt Sie um, Herr Rabelt?

    Expertenrat aus erster Hand: Holger Rabelt im Interview

    Ökonomen warnen seit Monaten, den Banken stehe die heftigste Prüfung seit der globalen Banken- und Finanzkrise bevor. Noch in diesem Jahr soll sich abzeichnen, wie gut sie die Folgen der Pandemie werden abfedern können.

    Wir haben Holger Rabelt interviewt. Seit 2008 ist er Managing Director bei der Commerzbank AG. Im Juli 2020 übernahm er die Leitung des Bereichs "Unternehmenssanierung und -restrukturierung".

    Was braucht es für seine neue Rolle? Mit welchen Entwicklungen für Wirtschaft und Banken rechnet er?
    Und welche zusätzlichen Handlungsempfehlungen gibt er Unternehmen und Banken in der aktuellen Situation? Erfahren Sie mehr!

  • 04.03.2021 Blog
    Trotz Pandemie mehr Marge?

    Trotz Pandemie mehr Marge?

    Die Spieregeln für eine erfolgreiche Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen im B2B-Geschäft haben sich in den letzten Jahren grundlegend verändert.

    Fühlte sich die Verkäuferseite mit erfahrenen, fachlich brillanten und rhetorisch versierten Experten in der Vergangenheit oft „am längeren Hebel“, sind im Zuge der Digitalisierung die Einkäufer immer weniger von interessengeleiteten Aussagen einer Verkäuferorganisation abhängig. Die Nutzung digitaler Medien und Prozesse in den Einkaufsabteilungen vieler Unternehmen hat im Zuge der Covid-19 Pandemie noch einmal deutlich zugenommen. Damit steigt auf Verkäuferseite der Druck, digitale Marketing- und Vertriebsprozesse weiterzuentwickeln.

    Jan Ulrik Holsten, Partner bei enomyc, beschreibt die veränderten Rahmenbedingungen für Marketing- und Vertriebsprozesse und zeigt, wie Unternehmen ihren Marktanteil ausbauen können.

  • 18.02.2021 Blog
    Fußball: Von Pain Points und Chancen

    Fußball: Von Pain Points und Chancen

    Wie sich die Fußballclubs jetzt umorientieren müssen

    Der deutsche Fußball hinkt. Spiele ja, aber Geisterspiele. Daher keine Zuschauer und damit auch deutlich weniger Gelder. Sogar die Einschaltquoten sinken und damit auch die Einnahmen aus dem TV. Die Fußballclubs stehen vor extremen Herausforderungen.

    Restrukturieren und Sanieren in einer Branche, die eigentlich nur Wachstum gewohnt ist: Wie geht das? Investor:innen finden in einem Land, in dem die 50+1-Regel gilt. Mehr noch: motivierte Spieler halten trotz Gehaltsverzicht. Und dann die Fans und die Mäzene. Es muss ein Umdenken stattfinden und das tut es auch:

    Erfahren Sie mehr im Experteninterview mit Michael Klatt, ehemaliger Finanzvorstand und Geschäftsführer namhafter Fußballclubs und Philippe Piscol, Managing Partner von enomyc.

  • 10.02.2021 News
    Insolvente LEESYS gerettet

    Insolvente LEESYS gerettet

    Die KATEK GROUP, Deutschlands zweitgrößter Elektronikdienstleister, setzt mit der Übernahme der Leipziger LEESYS Gruppe weiter auf Wachstum. Neben dem Elektronik-Standort Leipzig mit den knapp 250 Mitarbeitern übernimmt die KATEK Gruppe im Zuge der Transaktion ebenso die Tochtergesellschaften.

    enomyc begleitete den Investorenprozess auf der Verkäuferseite: “Wir freuen uns sehr, mit der KATEK Gruppe als Investor nicht nur die Arbeitsplätze, sondern auch ein Leipziger Traditionsunternehmen zu bewahren,“ schließt Jörg Balz, Partner bei enomyc.

    M&A-Berater des Verkäufers LEESYS GmbH: enomyc
    Jörg Balz (Projektverantwortlicher Partner)
    Fabian Hammer (Stellv. Projektleiter)
    Frederik Gelbrich, MBA (Senior Consultant)

    Geschäftsführer der Eigenverwaltung:
    Frank Jaeger (CRO), Jaeger Breig & Kollegen

    Sachwalter:
    Rüdiger Wienberg, hww hermann wienberg wilhelm

    Rechtliche Beratung Verkäuferseite: Noerr LLP
    Restrukturierung und Insolvenz: Marlies Raschke (Leitung), Felix Ferdinand Winkler; Gesellschaftsrecht/Fusionen und Übernahmen: Jens Gehlich; Kartellrecht: Dr. Fabian Badtke, Dr. Lorenz J.; Arbeitsrecht: Dr. Benjamin Jahn

    Rechtliche Beratung Käuferseite: Heuking Kühn Lüer Wojtek
    Boris Dürr (Federführung Gesamttransaktion)

  • 04.02.2021 Blog
    Ohne Guss kein Fluss

    Ohne Guss kein Fluss

    Kein Auto würde sich bewegen, kein Windrad, kein Flieger. Keine Heizung würde funktionieren, kein Bier gezapft, auch keine Fenster oder Türen könnten ohne Griffe geöffnet werden. Recycling und Upcycling? Auch sie: undenkbar ohne Gießanlagen.
    Auch die Gießerei-Branche erleidet durch die Pandemie einen deutlichen Schaden. Was sind die Top-Hürden zurzeit und wie können Unternehmen sie überwinden? Droht die wirtschaftliche Kernschmelze?

    Reiner Winkelbauer und Wolfram W. Hackbarth, Finanz- und Produktionsexperten bei enomyc, liefern wichtige Insights aus ihrer Berufspraxis. Erfahren Sie mehr und informieren Sie sich anhand unseres wegweisenden Fragenkatalogs für Geschäftsleitung, Gesellschafter:innen und Investor:innen!

  • 21.01.2021 Podcast
    Gute Zeiten, schlechte Zeiten für Bewerber?

    Gute Zeiten, schlechte Zeiten für Bewerber?

    Wie lange „darf“ man ein gutes neues Jahr wünschen? Wir wissen es nicht, finden aber, dass es in diesem Jahr nicht oft genug sein kann, denn positive Nachrichten und vor allem Gesundheit können wir derzeit alle gut gebrauchen. Insofern hoffen wir, dass 2021 beruflich und privat viel Erfreuliches für Sie bereithalten möge – wir hätten da schon so eine Idee...

    Für unseren aktuellen Podcast haben wir nämlich ein äußerst inspirierendes Gespräch mit Thomas Fuchs geführt. Er ist CEO & Founder von QX-Quarterly Crossing, einem weltweit einzigartigen Exzellenz-Netzwerk für erfahrene und künftige Führungspersonen. Seit der Gründung im Jahr 1995 konzipiert er internationale Recruiting-Formate und Talent-Förderprogramme für Global Player und begleitet Karrieren bis ins Top-Management. Er führt Vordenker, Role-Models und Top-Talente zusammen und schafft dadurch die Voraussetzungen für eine optimale persönliche und berufliche Verwirklichung.

    Im Podcast spricht Thomas Fuchs über sein Unternehmen, Social Networking Events und Talent Management unter Corona-Bedingungen. Welche Branchen suchen gerade neue Mitarbeiter? Welchen Einfluss hat Corona auf Recruiting-Prozesse und warum sollten Unternehmen jetzt ihre Employer Brand stärken?

  • 17.12.2020 Blog
    Die Welt auf Abstand

    Die Welt auf Abstand

    Ein Jahr mit größten Herausforderungen neigt sich dem Ende zu. Abstandsregeln, Maskenpflicht, Homeschooling im Homeoffice, häusliche Isolierung – und schließlich der zweite Lockdown: Jeder von uns erlebte in diesem Jahr drastische Einschränkungen. Zeit, Revue passieren zu lassen: Wie erlebten wir den ersten Lockdown? Welchen Einfluss hatte die Pandemie auf unsere Projektarbeit? Was haben wir bisher aus der Corona-Krise gelernt und was wünschen wir uns für das Jahr 2021?

    Lauschen Sie unseren Managing Partnern Martin Hammer und Uwe Köstens bei Ihrem Jahresrückblick. Erfahren Sie, worauf sie sich nach diesen turbulenten Zeiten freuen und was besinnliche Feiertage im engsten Familienkreis für sie bedeuten.

    Wir danken Ihnen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünschen Ihnen und Ihrer Familie erholsame und besinnliche Festtage sowie alles Gute für das Jahr 2021. Bleiben Sie gesund!

    P.S.: Mit unserer Aktion #SpendenstattWeihnachtskarten unterstützen wir in diesem Jahr die Menschen, die dringend darauf angewiesen sind. Sie möchten gemeinsam mit uns etwas Gutes tun? Für Ihren Like unter unserem LinkedIn-Post spenden wir 10 Euro* an Organisationen, deren Projekte uns am Herzen liegen. In diesem Jahr gehen unsere Spenden im Namen aller Mitarbeiter:innen an folgende Organisationen:

    Hörer helfen Kindern e.V.
    Stiftung Mittagskinder
    Deutsches Rotes Kreuz e.V. – Spende für die Corona-Nothilfe
    Michael Stich Stiftung

    *Teilnahmebedingungen:
    Unsere Aktion #SpendenstattWeihnachtskarten läuft vom 18. bis 31. Dezember 2020. Für jeden Like spenden wir 10 Euro. Die maximale Spendensumme beträgt 10.000 Euro. Der erreichte Betrag wird zu gleichen Teilen an die aufgeführten Organisationen gespendet.

  • 10.12.2020 Blog
    Gemeinsam gegen Abbiegeunfälle!

    Gemeinsam gegen Abbiegeunfälle!

    Herzlichen Glückwunsch Aileen Sommer (Business Development Telematik) und Dr. Matthias S.G. Feistel (Geschäftsführer) von LUIS Technology GmbH sowie Franz A. Wenzel, Managing Consultant bei enomyc, zur Auszeichnung „Best of Consulting“ der WirtschaftsWoche!

    Ihr gemeinsames Projekt rettet Leben: LUIS Technology und enomyc haben den #Abbiegeassistenten LUIS TURN DETECT® digital so weiterentwickelt, dass #Abbiegeunfälle mit Fahrradfahrern oder Fußgängern nicht nur im Gefahrenmoment selbst vermieden werden können: Das intelligente System funktioniert sogar als Frühwarnsystem.

    Die Kooperation mit der ,Aktion Abbiegeassistent‘ von Bundesminister Andreas Scheuer, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, unterstützt dabei den schnelleren verpflichtenden Einsatz von Abbiegeassistenten für mehr Verkehrssicherheit auf den Straßen!

    Wie können mit der LUIS Prevent-Datenbank #Unfallschwerpunkte entschärft werden? Welche Rolle spielt hier #KI? Erfahren Sie mehr!

  • 26.11.2020 Blog
    Mentorenprogramme sind eine Notwendigkeit

    Mentorenprogramme sind eine Notwendigkeit

    Das findet zumindest Dr. Axel Hermeier, Head of HR bei enomyc. Er war selbst mal Mentee bei Siemens. "Meine Mentorin war Janina Kugel, damals Personalvorständin. Zwei Learnings habe ich besonders beherzigt: Erstens, meinen Überzeugungen und meinem eigenen Wertekompass treu zu bleiben – auch gegen Widerstände – und damit authentisch in meinem Verhalten und Handeln zu sein. Zweitens, mich vor allem in Führungspositionen mit hervorragenden Mitarbeiter:innen zu umgeben, von denen ich selbst noch dazulernen kann", fügt er hinzu. Seine Erfahrung zeigt, dass sowohl Mitarbeiter:innen als auch Unternehmen langfristig von Mentorenprogrammen profitieren.

    Inwiefern genau? Warum macht Mentoring vor allem im Beratungsgeschäft Sinn? Wie gestaltet es sich konkret bei enomyc und welche Empfehlungen hat Dr. Axel Hermeier für Unternehmen, die Mentorenprogramme einführen möchten? Erfahren Sie mehr in unserem aktuellen Interview.

  • 12.11.2020 Blog
    Vom Start-up zum Grow-up!

    Vom Start-up zum Grow-up!

    Was haben Gründung und Restrukturierung gemeinsam? Und was Start-ups mit Business Consulting?
    „Einiges!“, findet unser Managing Consultant Jendrik Voss. „Denn von zehn Start-ups übersteht nur eines die Gründungsphase und etabliert sich erfolgreich am Markt. Die übrigen 90 Prozent scheitern.“
    Trial-and-Error: Bei all den Themen, die in der Startphase eines Unternehmens umgesetzt werden, unterlaufen auch Fehler. Das ist natürlich. Doch woran scheitern Start-ups eigentlich? Und welche Komponenten aus der Restrukturierung nützen jungen Unternehmen vom Gründungsmoment an? Wie können Sie den Erfolg Ihres Geschäftsmodells nachhaltig stärken? Unser Managing Consultant Jendrik Voß berichtet.

  • 12.11.2020 News
    Investorenlösung für Bremer Traditionsunternehmen Senning Verpackungsmaschinen

    Investorenlösung für Bremer Traditionsunternehmen Senning Verpackungsmaschinen

    • Die Christian Senning Verpackungsmaschinen GmbH & Co. KG gehört seit Oktober 2020 zur Unternehmensgruppe OPTIMA packaging group GmbH.
    • 47 Arbeitsplätze sowie die Geschäftsführerin bleiben auf diesem Wege erhalten.
    • Das Amtsgericht Bremen eröffnete Ende Juni das Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung für die Christian Senning Verpackungsmaschinen GmbH & Co. KG.
    • Den Investorenprozess begleitete auf der Verkäuferseite exklusiv und erfolgreich die enomyc GmbH.

    Für das Familienunternehmen Christian Senning Verpackungsmaschinen GmbH & Co. KG aus Bremen konnte eine Investorenlösung erzielt werden. Seit Oktober 2020 gehört das Unternehmen zur OPTIMA Unternehmensgruppe aus Schwäbisch Hall und firmiert künftig als Senning GmbH. Mit der Übernahme ergänzt OPTIMA sein Produktportfolio. Auf diesem Wege bleiben neben der bisherigen Geschäftsführerin 47 Arbeitsplätze erhalten. Für 24 Mitarbeitende wurde eine Transfergesellschaft gegründet.
    „OPTIMA ist der ideale strategische Investor für Senning Verpackungsmaschinen. OPTIMA profitiert von dem Technologie- und Innovationsführer im Bereich Verpackungsmaschinen und Senning kann die Synergieeffekte aus der Unternehmensgruppe für die Neuaufstellung nutzen,“ resümiert Fabian Hammer. Als Projektleiter der enomyc GmbH verantwortete er gemeinsam mit dem für das Projekt verantwortlichen Managing Partner Philippe Piscol den Investorenprozess vom Stuttgarter Standort aus.
    Dr. Christian Kaufmann von der Kanzlei PLUTA Rechtsanwalts GmbH beriet die Geschäftsführung von Senning in der Eigenverwaltung und war für die Restrukturierung mitverantwortlich. Prof. Dr. habil. Gerrit Hölzle von der Kanzlei GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB wurde als vorläufiger Sachwalter bestellt.

    Die 1949 gegründete Christian Senning Verpackungsmaschinen GmbH & Co. KG ist ein weltweit führender Hersteller von Verpackungsmaschinen für Taschentücher, Servietten und weiteren Nonwoven-Produkten aus Bremen. Durch den steigenden Finanzierungsbedarfs der Branche und des Umsatzrückganges aufgrund der Corona-Pandemie, musste Senning Verpackungsmaschinen im Juni 2020 einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung stellen.

    Die 1922 gegründete und in dritter Generation familiengeführte OPTIMA packaging group GmbH (OPTIMA) aus Schwäbisch Hall ist eine weltweit agierende Unternehmensgruppe mit verschiedenen Tochtergesellschaften. OPTIMA konzipiert und realisiert Einzelmaschinen bis hin zu komplexen Turnkey-Komplettanlagen für Pharma-, Consumer-, Nonwovens- und Life Science-Produkte. An den insgesamt 19 nationalen und internationalen Standorten sind insgesamt 2.450 Mitarbeitende beschäftigt.

  • 29.10.2020 Podcast
    Wie steht es um unsere Zahlungsmoral in der Coronakrise?

    Wie steht es um unsere Zahlungsmoral in der Coronakrise?

    Reiner Winkelbauer, Partner bei enomyc, wirft in unserem aktuellen Interview einen kritischen Blick auf unsere Zahlungsmoral. Wie hat sich diese durch die Corona-Krise verändert? Welche Möglichkeiten haben wir bei etwaigen Pleiten unserer Geschäftspartner und worauf ist bei neuen Geschäftsbeziehungen zu achten? Welche vertraglichen Klauseln sind entscheidend? Wie schütze ich mein Unternehmen in der jetzigen Situation?

    Was ist das Geheimnis vertrauensvoller, stabiler Geschäftsbeziehungen und was können wir aus der aktuellen Krise lernen? Darüber sprechen wir mit dem Wirtschaftsmathematiker Reiner Winkelbauer, der selbst viele Jahre als Geschäftsführer und CFO tätig war, bevor er als Partner zu enomyc wechselte.

    Mehr erfahren Sie im enomyc Podcast oder auf unserem Blog!

  • 22.10.2020 Podcast
    Time to sweat harder: Urban Heroes-Gründerin Jo Braun setzt auf Wachstum

    Time to sweat harder: Urban Heroes-Gründerin Jo Braun setzt auf Wachstum

    Corona trifft die Fitnessbranche hart, doch inmitten der Krise entsteht auch etwas Neues: Jo Braun vertraut auf ihr Hero-Mindset und setzt trotz Corona weiter auf Wachstum. Sie ist Urban Heroes-Gründerin, Vollblutunternehmerin und eine absolute Powerfrau – Im enomyc Podcast spricht sie mit uns über ihre Gründungsphase, wie sie das Konzept von HIIT Training erfolgreich nach Deutschland gebracht hat und den Begriff „Boutique Fitness“ als eine der Ersten in Deutschland etabliert hat.

    enomyc begleitet das Hamburger Startup seit fast vier Jahren: Wie haben unsere Urban Heroes erfolgreich den Lockdown überstanden? Wie gehen sie mit den Hygieneverordnungen um? Warum ist jetzt die Zeit für einen neuen Hub in Frankfurt? Was ist das Urban Heroes Erfolgsgeheimnis und was können wir davon lernen?

    Run Your ❤ Out & Listen To Our Podcast

  • 15.10.2020 Blog
    Wie steht es um Ihr Vertrauen in die Lebensmittelsicherheit?

    Wie steht es um Ihr Vertrauen in die Lebensmittelsicherheit?

    Lebensmittelskandale verunsichern uns als Verbraucher viel zu oft. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) und die Bundesländer verzeichnen auf www.lebensmittelwarnung.de Rekordzahlen bei den Produktrückrufen. Wie kommt es dazu und welche Rolle spielen Lebensmitteltransporte? Wir fragen Hans-Dieter Philipowski: Der Ingenieur und Anlagenbauer hat eine innovative Blockchain-Cloud-Lösung namens Bulkvision initiiert. Sie ermöglicht die lückenlose Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteltransporten und bringt damit mehr Transparenz und vor allem Vertrauen in Lebensmittelsicherheit. Das Netzwerk Die Deutsche Wirtschaft nominierte Bulkvision dafür als „Innovator des Jahres 2020”.
    Wie Bulkvision mit der Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteltransporten uns Verbrauchern mehr Sicherheit beim Einkaufen im Supermarkt, der Bäckerei oder dem Wochenmarkt garantieren kann, erfahren Sie im Interview auf dem enomyc BlogPost.

    Und für mehr Vertrauen in unsere Lebensmittel stimmen Sie gerne hier mit uns ab: Zum Voting

  • 07.10.2020 News
    Krisensymptome rechtzeitig erkennen

    Krisensymptome rechtzeitig erkennen

    Wer Risiken zu spät erkennt, nimmt sich wertvolle Handlungsoptionen – Doch wie erkenne ich Krisensymptome früh genug? Unser Managing Partner Martin Hammer spricht im FINANCE Magazin darüber, welche Perspektiven Managern einen klaren Blick auf Frühindikatoren gewähren und warum dem Management oft gerade die viel gepriesene Durchhalte-Mentalität des deutschen Mittelstands zum Verhängnis wird. Zudem behält die Coronakrise die Wirtschaft weiterhin fest im Griff. Viele Unternehmen mussten zusätzliche Kredite aufnehmen, die bedient werden müssen. Und sie müssen davon ausgehen, dass sowohl Banken als auch Kreditversicherer künftig strenger agieren. Warum ist also gerade jetzt Mut zur Veränderung gefragt? Erfahren Sie mehr bei TRANSFORMATION by FINANCE:

  • 01.10.2020 Blog
    enomyc goes France!

    enomyc goes France!

    Doch warum ausgerechnet Frankreich und was haben Sie davon? Fünftgrößte Volkswirtschaft der Welt, flächenmäßig Europas größtes Land: Frankreich trumpft. Die wirtschaftliche Attraktivität Frankreichs hat auch unsere Entscheidung befeuert, dort einen weiteren Standort aufzubauen, denn sie birgt zahlreiche Benefits für unsere Klienten.

  • 30.09.2020 News
    Investor übernimmt Hamburger Bäckerei-Kette DAT BACKHUS

    Investor übernimmt Hamburger Bäckerei-Kette DAT BACKHUS

    Die Berliner Beteiligungsgesellschaft PrecapitalPartners steigt als Investor ein und übernimmt die insolvente Bäckerei-Kette DAT BACKHUS zum Jahresende: “Wir freuen uns sehr, mit der PrecapitalPartners GmbH einen Investor mit Interesse am Bäckereihandwerk gefunden zu haben und so nicht nur den Großteil der Arbeitsplätze, sondern auch ein Hamburger Traditionsunternehmen zu bewahren. Danke für die vertrauensvolle Zusammenarbeit,“ schließt Philippe Piscol, Managing Partner bei enomyc.

  • 17.09.2020 Blog
    Typische Fallstricke im Digitalisierungsprozess

    Typische Fallstricke im Digitalisierungsprozess

    Was beobachten unsere Digitalisierungsexperten bei enomyc? Welche sind die drei größten Fallstricke im Digitalisierungsprozess? Wie können Unternehmen sie rechtzeitig erkennen und wie gekonnt umschiffen?

  • 02.09.2020 Blog
    Handlungsempfehlungen für den Notfall

    Handlungsempfehlungen für den Notfall

    Montagmorgen, 5:45 Uhr. Totalausfall der Steuerung einer Engpassmaschine in der Produktion. Die Steuerung ist als Ersatzteil nicht mehr erhältlich – weder beim Lieferanten noch auf dem Markt. Wie kann der Totalausfall von Engpassmaschinen schnellstmöglich behoben oder ganz vermieden werden? Welche Faktoren begünstigen Obsoleszenz? Director Wolfram Hackbarth und Senior Consultant Peter Kink haben sich dieser Thematik angenommen.

  • 02.09.2020 News
    Sächsische Dampfschiffahrt (SDS) gerettet

    Sächsische Dampfschiffahrt (SDS) gerettet

    Das Schweizer Binnenschifffahrtsunternehmen United Rivers AG übernimmt mit der Sächsischen Dampfschiffahrt die älteste und größte Raddampferflotte der Welt. „Wir freuen uns sehr, mit der UNITED RIVERS AG als Investor nicht nur die Arbeitsplätze, sondern auch die traditionsreiche Sächsische Dampfschiffahrt als Kulturgut Dresdens zu bewahren. Danke an alle Stakeholder für die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit,“ resümiert Jörg Balz. Als Projektleiter und Partner bei enomyc verantwortete er gemeinsam mit M&A Berater Fabian Hammer den Investorenprozess von unserem Berliner Standort aus.
    Burkhard Jung (CRO) und Dr. Fabian Meißner von Restrukturierungspartner übernahmen die Beratung im Rahmen der Eigenverwaltung und waren für die Restrukturierung mitverantwortlich. Thomas Mulansky von Mulansky + Kollegen Rechtsanwälte GmbH verantwortete die insolvenz- und arbeitsrechtliche Beratung. Frank-Rüdiger Scheffler war als vorläufiger Sachwalter der Sächsischen Dampfschiffahrt und Dr. Nils Freudenberg als vorläufiger Sachwalter der ElbeZeit bestellt, beide von Tiefenbacher Rechtsanwälte. Seitens UNITED RIVERS AG waren Robert Straubhaar (CEO) und Andreas Hien (CFO) maßgeblich beteiligt, Dr. Ludwig Weber von Schultze & Braun beriet rechtlich die Käuferseite.

  • 20.08.2020 Blog
    Nur zack, zack aus der Krise

    Nur zack, zack aus der Krise

    ePS4x – Das modulare Produktionssystem von enomyc: Die Umstellung auf die kommunikative, flexible und selbststeuernde Produktion der Zukunft kann lange dauern. Muss sie aber nicht. Unser Partner Christian Zeller und unser Director Wolfram Hackbarth zeigen, wie kriselnde Unternehmen ihre Produktionssysteme schnell und nachhaltig umbauen können.

  • 05.08.2020 Blog
    Distressed M&A: Darauf kommt es an

    Distressed M&A: Darauf kommt es an

    Philippe Piscol, Managing Partner bei enomyc, treibt den Bereich Distressed M&A seit acht Jahren mit großer Energie erfolgreich voran. Womit rechnet er nun: Werden die Insolvenzen weiter steigen? Wird die Komplexität der Fälle zunehmen? Lohnt es sich, jetzt zu investieren? Im Interview geht es auch um die beteiligten Hauptakteure im Distressed M&A: Wie erreicht man einen reibungslosen Verkaufsprozess? Worauf kommt es im Netzwerk an und was reizt ihn persönlich an Distressed M&A?

  • 08.07.2020 Studie

    »Zwei Drittel unserer Kunden stehen noch ganz am Anfang der Digitalen Strategie.«

    Martin Hammer
  • 02.07.2020 Blog

    We moved

    We Moved – Blicken Sie hinter unsere neuen Kulissen! Der Lockdown hat die Vorstellung über optimale Arbeitsbedingungen in Zeiten der New Work weiter geschürt. Wir haben uns bereits vor circa zwei Jahren intensiv mit unserem Büro der Zukunft beschäftigt. Am 01. Mai 2020 sind wir eingezogen. Schauen Sie sich um!

  • 18.06.2020 Podcast
    Service-Geschäft als Profitcenter

    Service-Geschäft als Profitcenter

  • 13.05.2020 Blog
    Mit servicebasierten Geschäftsmodellen zum Erfolg

    Mit servicebasierten Geschäftsmodellen zum Erfolg

    Wie können Unternehmen durch den Ausbau ihres Service-Geschäfts ihre Profitabilität steigern? Welche Grundlagen und Erfolgsmuster gibt es für die Weiterentwicklung des Wachstumstreibers Service? Diesen Fragen widmeten wir uns vergangenen November im ersten Teil unserer Blogpost-Reihe zum Thema „Wachstum durch Service“.

    Wirtschaftlich befand sich Deutschland zu diesem Zeitpunkt am Rande einer Rezession, doch es gab auch erste Vorzeichen für eine Erholung. Heute wissen wir: Deutschland wird aufgrund der COVID-19 Pandemie in jedem Fall in eine Rezession abfallen. Die sogenannten Wirtschaftsweisen sind sich einig: Deutschland befindet sich in einer Krise.

    Der zweite Teil unserer Themenreihe wird sich aus diesem Grund den servicebasierten Geschäftsmodellen in Zeiten der Krise widmen. Was macht servicebasierte Geschäftsmodelle gerade in Krisenzeiten besonders erfolgreich? Warum ist die Digitalisierung ein wichtiger Treiber für neue Service-Produkte und wie gelingt es, Services kunden- und mehrwertorientiert zu entwickeln?

  • 01.04.2020 Blog
    „Der Liquiditätsbedarf ist gewaltig”

    „Der Liquiditätsbedarf ist gewaltig”

    Sein juristischer Rat und seine Erfahrung als Restrukturierungexperte sind begehrt: Unser CEO Martin Hammer hat Dr. Lars Westpfahl, Restrukturierungsexperte der Wirtschaftskanzlei Freshfields, zu den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise interviewt.

  • 27.03.2020 Blog
    Corona-Krise: 8 Handlungsempfehlungen zum Download

    Corona-Krise: 8 Handlungsempfehlungen zum Download

    Wie können Sie Ihr Unternehmen sicher durch die Corona-Krise führen und was gilt nun insbesondere für mittelständische Unternehmen? Wir haben Ihnen die 8 wichtigsten Handlungsempfehlungen und Maßnahmen zur Sicherung Ihres Geschäfts kompakt als Download zusammengefasst.

  • 01.02.2020 Blog

    1 Jahr enomyc: Insights aus dem Digitalisierungs- und Rebranding-Prozess

    Vor genau einem Jahr präsentierte sich „K & H Businesspartner“ mit einem komplett neuen Markenauftritt. Heute feiern wir 1 Jahr enomyc. Was genau waren die Beweggründe für das Rebranding? Welche waren die größten Herausforderungen im digitalen Transformationsprozess und welche Vorteile ergeben sich daraus für Unternehmen, die wir beraten? Darüber berichtet Julia Hammer, Change-Beauftragte und Director bei enomyc, im Interview.

  • 22.01.2020 Blog
    Wachstumstreiber Service: Strategie und Portfolio-Entwicklung

    Wachstumstreiber Service: Strategie und Portfolio-Entwicklung

    Nach Angaben der Bundesregierung (11/2019) befindet sich die deutsche Wirtschaft in einer Schwächephase. Zwar ist gegenwärtig kein stärkerer Abschwung oder gar eine ausgeprägte Rezession zu erwarten – allerding zeichnet sich den Indikatoren nach auch noch keine konjunkturelle Trendwende zum Besseren ab.

    Die aktuell beobachtbaren Wiederauflagen alter Kostensenkungsprogramme können höchstens Teil der Lösung sein. Eine derartige Fokussierung wäre ‚zu kurz gesprungen‘. So werden beispielsweise Digitalisierungsstellhebel zur Kostensenkung nicht adressiert und Potenziale des Service-Geschäfts nicht berücksichtigt.

    Die rückläufigen Wachstumsraten geben aktuell vielen Herstellern zu denken. In den Management­-Etagen wird verstärkt über alternative Möglichkeiten zur Ertragssteigerung diskutiert. Besonders erfolgsversprechend erscheint der Ausbau des Service-Geschäfts, denn im Gegensatz zur Entwicklung des Produktgeschäfts erfordert es deutlich weniger Investitionen. Zusätzlich ist es auch weniger konjunkturabhängig und ermöglicht gerade in Krisenzeiten die Erwirtschaftung von erkennbar höheren Margen.

    Wie können Unternehmen jetzt durch den Ausbau ihres Service-Geschäfts ihre Profitabilität steigern und welche Grundlagen und Erfolgsmuster gibt es für die Weiterentwicklung des Wachstumstreibers „Service“?

    Dieser Thematik widmet sich Herr Jan Ulrik Holsten, Partner bei enomyc, in seinem aktuellen Beitrag. Erfahren Sie in Teil 1 der Reihe „Wachstumstreiber Service“, wie Sie Erfolgsmuster zum Aufbau Ihres Service-Geschäfts identifizieren und wie Sie Ihre Service-Strategie und Ihr Service-Portfolio weiter ausbauen.

  • 22.11.2019 Blog

    Die Gesichter hinter enomyc: Lernen Sie sie kennen!

    Wir haben unsere interdisziplinären Teams – bestehend aus unseren Partnern, unserem Accounting-Team, Consultants, PAs und Directors aus Posen (Polen), München, Berlin, Stuttgart, Düsseldorf und Hamburg – hier in der Hansestadt zusammengebracht. Zum einen, um unsere gemeinsame Vision und Mission zu teilen. Zum anderen, um unsere Synergien zu stärken, uns weiterzubilden, über Erfolge und Herausforderungen zu berichten und um über die neuen Möglichkeiten und Entwicklungen zu staunen. Einige Impressionen haben wir für Sie festgehalten. Kennen Sie die Gesichter hinter enomyc? Lernen Sie sie kennen!

  • wie-gelingt-eine-sanfte-landung-in-der-neuen-realitaet

    wie-gelingt-eine-sanfte-landung-in-der-neuen-realitaet

  • Blog
    Dashboards: Gimmick or game changer?

    Dashboards: Gimmick or game changer?